Navigation überspringen

Start | Bestellung | Linkliste | Sitemap

Transferleistungen zur Sicherung angemessenen Wohnens

Autoren
Kirchner, Joachim; Cischinsky, Holger; Rodenfels, Markus
Jahr
2014
Heft
4
Jahrgang
60
Seiten
379 bis 412

Zusammenfassung

Die Sicherung angemessenen Wohnens erfolgt nachfrageseitig über ein duales System aus Mindestsicherung und vorrangigen Leistungen, zu denen das Wohngeld und der Kinderzuschlag gehören. Die Unterschiede dieser Transferleistungen hinsichtlich der Zielgruppen und behördlichen Zuständigkeiten, der Leistungsberechnung sowie der Definition von Einkommen, Vermögen und Unterkunftskosten sind mit Inkonsistenzen, Gerechtigkeitslücken und Fehlanreizen verbunden. Außerdem erzeugen sie erheblichen Verwaltungsaufwand. Eine einheitliche Leistungsberechnung könnte das System spürbar vereinfachen und dabei gerechter sowie anreizkompatibler gestalten.
Zuletzt aktualisiert: 26.03.2015

Hinweis

  • Kontakt:

    Dr. Joachim Kirchner
    Institut Wohnen und Umwelt
    Rheinstraße 65
    64285 Darmstadt
    E-Mail: j.kirchner@iwu.de