Navigation überspringen

Start | Bestellung | Linkliste | Sitemap

Editorial. Finanzialisierung des Alltags als Herausforderung für den Sozialstaat

Autoren
Heuer, Jan-Ocko; Schraten, Jürgen
Jahr
2015
Heft
3
Jahrgang
61
Seiten
229 bis 238

Zusammenfassung

Mit Finanzialisierung bezeichnen wir einen Prozess, in dem die ökonomischen Pro-dukte, Praktiken und Normen der Finanzmärkte soziale Wirkung über ihren ur-sprünglichen Bereich hinaus entfalten und dabei zusehends in Beziehung zur alltäglichen Wirtschaftstätigkeit der Individuen und zum Sozialstaat treten. Die Debatte über Finanzialisierung hat ihren Schwerpunkt bislang im englisch-sprachigen Raum, und es ist das Ziel des vorliegenden Schwerpunktheftes, die Relevanz dieses paradigmatischen Zugangs auch für die Bundesrepublik aufzuzeigen.
Zuletzt aktualisiert: 16.12.2015

Hinweis

  • Kontakt:

    Dr. Jan-Ocko HeuerHumboldt-Universität zu Berlin
    Institut für Sozialwissenschaften
    Unter den Linden 6
    10099 Berlin
    E-Mail: jan-ocko.heuer@hu-berlin.de

    Dr. Jürgen Schraten
    Justus-Liebig-Universität Gießen
    Institut für Soziologie
    Karl-Glöckner-Straße 21e
    35394 Gießen
    E-Mail: juergen.schraten@sowi.uni-giessen.de